Schwicheldter Hügel
Trenner

Dorfentwicklung Kanal-Fuhse-Region-West

Dorfentwicklung – Pilotprojekte fertiggestellt

2018 wurden wichtige öffentliche Dorfentwicklungsprojekte abgeschlossen

 

Informationskasten für alle Vereine und Institutionen
beim Schwicheldter Nettomarkt

Hier können alle dörflichen Termine, Hinweise und Ankündigungen veröffentlicht werden. Der Kasten hat am Rand des Nettoparkplatzes einen günstigen Standort an dem man zwangsläufig beim Einkaufen vorbeikommt. Die örtlichen Vereine haben dazu einen Schlüssel, wer darüber hinaus etwas bekannt geben möchte, kann das gerne beim Ortsbürgermeister Christian Bartscht abgeben oder in den Briefkasten werfen.


Infotafeln an ortsbildprägenden Gebäuden

Ein Ziel derDorfentwicklung besteht darin, den noch vorhandenen typischen Charakter unserer Dörfer zu erhalten und in diesem Zusammenhang auf die besonderen histo-rischen Gebäude hinzuweisen.

Informationstafeln, die Auskunft über die früheren Besitzer geben, den Baustil erklären oder auch von Anekdoten berichten, stehen an verschiedenen privaten ehemaligen Bauernhäusern in Schwicheldt, so in der Bürgerhausstraße, der St.-Florian-Straße und der Niedersachsenstraße. Aber auch einzelne öffentliche Gebäude, wie Wasserturm, Kirche und Bürgerhaus wurden mit Infotafeln versehen und geben Auskunft über ihre Bedeutung und Geschichte. Zu den ersten öffentlichen Projekten der Dorfentwicklung gehört eine Erlebnisbroschüre, die seit kurzem fertiggestellt ist. Sie enthält Radtourenvorschläge, beschreibt die einzelnen Dörfer und geht kurz auf deren Geschichte ein. „Wir wollen, dass sich die Bürgerinnen und Bürger unserer Dörfer mit dem Fahrrad auf den Weg machen, die Region entdecken und Dörfer erleben“, so Christian Bartscht.

 

Die Region entdecken, Dörfer erleben

Dorfentwicklung „Kanal-Fuhse-Region-West“ bringt Broschüre heraus

Zu den ersten öffentlichen Projekten der Dorfentwicklung gehört eine Erlebnisbroschüre, die seit kurzem fertiggestellt ist. Sie enthält Radtourenvorschläge, beschreibt die einzelnen Dörfer und geht kurz auf deren Geschichte ein. „Wir wollen, dass sich die Bürgerinnen und Bürger unserer Dörfer mit dem Fahrrad auf den Weg machen, die Region entdecken und Dörfer erleben“, so Christian Bartscht.

Die Broschüre erhalten sie bei der Stadt Peine oder direkt beim Ortsbürgermeister.

Zu den Informationen über die Dorfentwicklung gelangen Sie über folgenden Link:

https://www.peine01.de/de/rathaus/bauen_wohnen_umwelt/stadtplanung/Dorferneuerung/Dorfregion-Peine-West.php

Dann weiter unter 

è nützliche Downloads
è Radwege- und Erlebnisbroschüre

 

Warum gibt es die Dorfentwicklung?

„Der Strukturwandel in der Landwirtschaft und die Entwicklung des ländlichen Raumes als Wohnort und Erholungsraum haben in der Vergangenheit zu starken Veränderungen der Dörfer geführt. Um negati-ven Effekten dieser Entwicklung entgegenzuwirken, hat das Land Niedersachsen das Dorfentwicklungs-programm eingerichtet. Der in diesem Rahmen erarbeitete Dorfentwicklungsplan (DEP) stellt einen Handlungsrahmen für die langfristige Entwicklung einer Dorfregion dar.“ (DEP S. 7) Die Dorfregion umfasst die sechs Ortschaften Berkum, Eixe, Röhrse, Rosenthal/Hofschwicheldt, Schwicheldt und Vöhrum/Landwehr.

Leitmotto der Dorfregion

Richtschnur für die gemeinschaftliche Dorfentwicklung (Abbildung 6.3 des DEP S. 87))

Leitbild der Dorfregion

 

Es ergeben sich daraus die Handlungsfelder A bis D

Entwicklungsziele von A bis D

 

Schema der Handlungsfelder

 

Ein Beispielprojekt der AG Wegenetz und Erlebnispfade

Erlebnisbroschüre der Kanal-Fuhse-Region-West

Entdeckungstour durch Kultur und Natur im Peiner Land „Mit der handlichen Broschüre soll die Dorfregion sowohl für die beteiligten Ortschaften und die übrige Stadt Peine, als auch überörtlich stärker bekannt gemacht und touristisch erlebbar werden. In Steckbriefen werden die einzelnen Ortschaften vorgestellt und Informationen zur Geschichte und interessanten Objekten gegeben.“ (Zitat aus DEP) Blickpunkte zeigen optische Erlebnisorte. Vorschläge für Dorfspaziergänge und Radtouren laden zum Erkunden der Dörfer und der Peiner Landschaft ein.

Der Dorfentwicklungsplan (DEP) enthält...

Ortschaftsbezogene Maßnahmen

Beispiel: eine Maßnahme für Schwicheldt
„Die geplante Umgestaltung sieht vor, die Zugänge zur Kirche stärker sichtbar zu machen und barrierefrei auszubauen. Außerdem sollen die Aufenthaltsmöglichkeiten in dieser versteckten Idylle für alle Generationen verbessert werden“ (DEP S. 150)

Geplant ist:

(detaillierte Auflistung, siehe Seite 150 des DEP)

Ideenskizze zur Dorfentwicklung

Maßnahmen an privaten Objekten

„In den historischen Ortskernen der Dorfregion prägt die historische Bausubstanz entscheidend das Ortsbild. Gleichzeitig ist durch die Bestandsaufnahme deutlich geworden, dass an vielen Gebäuden Erneuerungsmaßnahmen an der Bausubstanz erforderlich sind. Ein besonderes Problem ist die Nachnutzung landwirtschaftlicher Nebengebäude.“ (aus DEP)

Für Erhaltungs- und Erneuerungsmaßnahmen an privaten Anwesen können durch Zuschüsse gefördert werden. wenn es sich um (ehemals) landwirtschaftliche oder ortbildprägende Gebäude handelt. Gebäude aus Baugebieten, die in der Nachkriegszeit errichtet wurden, sind nicht förderfähig.

Förderfähig sind z.B. Erneuerung von Dächern, Fassaden, Fenster und Türen konstruktiv erforderliche Maßnahmen wie Erneuerung des Dachstuhls oder Wärmedämmung. Maßnahmen, die den gebäudetypischen Charakter wiederherstellen.
Maßnahmen zur Einbindung in das dörfliche Umfeld und im Freibereich.

„Der Zuschuss beträgt in der Dorfregion 30, % der förderfähigen Kosten bis zu einem Höchstsatz von 50.000 € pro Gebäude. Die Mindestfördersumme beträgt 2.500 €, sodass eine Investition mit Kosten von mindestens 10.000 € getätigt werden muss. […]“ (DEP S. 164)

„Für landwirtschaftliche Betriebe können Maßnahmen zur Umnutzung land- und forstwirtschaftlicher Bausubstanz gefördert werden. Auch die Umnutzung ortsbildprägender oder landschaftstypischer Bausubstanz kann gefördert werden. Die Zuwendung beträgt ebenfalls 30 % der förderfähigen Kosten bis zu 150.000 € pro Objekt. Dabei sind auch Maßnahmen zu Innenausbau förderfähig.

Für die Antragstellung muss ein Antragsformular des Amts für regionale Landesentwicklung Braunschweig aufgefüllt und mit Kostenvoranschlägen bei der Stadt Peine Eingereicht sein. “ (DEP S. 164)

Quelle:

Ortsbürgermeister Christian Bartscht

http://www.peine01.de/de-wAssets/docs/mediadaten_stadt/eigene_daten/Hochbau/Dorferneuerung-Dungelbeck/Kanal-Fuhse-Region-West-ab-2017/Dorfentwicklungsplan-fuer-die-Kanal-Fuhse-Region-West.pdf

Internetseite der Stadt Peine Rathaus Bauen, Wohnen & Umwelt Stadtplanung Dorfentwicklung Dorfentwicklung "Kanal-Fuhse-Region-West" unter „mehr“ Aktuelles: Dorfentwicklungsplan Kanal-Fuhse-Region-West

2018.09.12 PAZ - Radwegeplan Kanal-Fuhse