Schwicheldter Hügel
Trenner

Schwicheldter Hühner

Die Hühner sind eine Vereinigung von jungen, unverheirateten Schwicheldter Mädels (ab 16 Jahren), die 1989 in der Gaststätte Buchholz gegründet wurde. Unsere Gründungsmitglieder trafen sich in unregelmäßigen Abständen und man kann nicht gerade behaupten, dass es bei diesen Treffen immer leise zuging. Böse Zungen behaupteten, die holde Weiblichkeit würde „gackern wie die Hühner“ oder „sitzen wie die Hühner auf der Stange“ aufgereiht an der Theke. Damit war der Grundstein für die Namensgebung „Schwicheldter Hühner“ gelegt und wir tragen diesen seitdem mit Stolz.

In den letzten Jahren hat sich in unserem Vereinsleben viel getan, sodass wir uns zu einem festen Bestandteil im Schwicheldter Dorfleben und auch beim Schützenfest entwickelt haben. Nachdem wir 2005 endlich unsere langersehnte Fahne bekamen nahm die Entwicklung ihren Lauf: Wir schossen erstmals unsere Königin aus und verkündeten diese beim Mittagessen auf dem Schützenfestzelt, standen stolz mit unserer Fahne vor dem Rathaus und hatten unsere erste eigene Scheibe. Mittlerweile haben wir durch unsere großartige Schießausbildung schon 3x das Band von Schwicheldt erringen können (Stand: 2016) und sind darauf mächtig stolz.

Durch die stetig wachsende Aktivität hatten wir auch mehr Kosten, die durch den Jahresbeitrag allein nicht mehr gedeckt werden konnten. So entstand die Idee einer Scheunenparty (später: Weidenparty) – feiern können wir eh ganz gut, wieso nicht Geld dabei einnehmen? Dank viel Teamgeist, Kreativität, Prosecco und der nötigen Ernsthaftigkeit an der richtigen Stelle, konnten alle Auflagen der Stadt erfüllt werden und unsere Veranstaltung war geboren. Natürlich hatten wir gehofft, dass sich unsere Arbeit auszahlen und die Party ein voller Erfolg werden würde – dass wir aber über 1000 Besucher haben werden, damit hatte niemand gerechnet. Wieviel Tatendrang und welche Kräfte in dieser Zeit freigesetzt wurden war unglaublich. So hat schon das ein oder andere Huhn plötzlich 3 volle Kisten Cola oder gar ein 50l Fass alleine getragen.

So unterschiedlich unsere Hühnerschaar auch ist, so haben wir doch alle etwas gemeinsam. Jede von uns musste diesen einen Tag überstehen – die Kükentaufe. Was dort genau passiert, wird natürlich nicht verraten. Nur so viel sei gesagt: Es wird viel gelacht, gequatscht und gefeiert. Unser Aufnahmeritual findet jedes Jahr traditionell an Himmelfahrt statt und wir freuen uns immer über neue Mädels, die an unserem Vereinsleben mitwirken wollen.

Hat man es dann erst einmal geschafft – und wurde vom Küken zum Huhn – so wartet neben der Weidenparty noch eine Vielzahl anderer Aktionen auf ein Schwicheldter Huhn: Wir marschieren auf mehreren Schützenfesten in den Nachbardörfern (Rosenthal, Berkum, Equord,…), wobei das Highlight natürlich das heimische Schützenfest ist. Im Frühjahr beginnt dann auch unser Schießtraining, sodass wir für das Ausschießen vom Band von Schwicheldt gewappnet sind. Über das Jahr verteilt starten wir immer mal wieder besondere Aktionen, sodass wirklich für jeden etwas dabei ist: Jahresfahrt nach Frankfurt oder Fintel, Bowling, Flunkyball-Turnier, Ausspielen der Weinkönigin, Fahrradrally, Fahrt in einer Limo, Bierfassrally, uvm.

Zu guter Letzt bleibt nur noch zu sagen: Freundschaft der Jugend, Freunde fürs Leben!